Immobilie mit einer Einliegerwohnung bauen

Bei dem Bau einer Immobilie stehen Sie manchmal vor der Frage, ob Sie eine Einliegerwohnung in ihre Wohneinheit integrieren wollen. Hier gilt es sich viele Gedanken zu machen, denn der Hauptgrund für den Bau einer Einliegerwohnung ist die Vermietung. Mit diesen Mieteinnahmen genießen Sie ein passives Einkommen, aber gleichzeitig gehen Sie ein Mietverhältnis ein und müssen sich mit den Pflichten und Rechtern von Mietern und Vermietern auseinandersetzen.

Immobilie als Kapitalanlage

Wir plädieren regelmäßig für Investitionen in Immobilien, weil die Rendite ziemlich lukrativ und sicher ist, doch es existiert ein großer Unterschied zwischen einem Eigenheim mit oder ohne Einliegerwohnung. Gerade Mieten sind immer ein wichtiger Punkt bei der Planung von Investitionen in Immobilien, weil es für viele Immobilienbesitzer die einkalkulierte Altersvorsorge darstellt. Von Generation zu Generation werden Immobilien weitervererbt und aus den Mieten werden neue Immobilien finanziert. Diese Prozesse fördern den Wohlstand der nächsten Generationen seiner Familie und sorgen für einen sorgenfreien Lebensabend.

Förderungen für eine Einliegerwohnung

Bei der Recherche zu dem Thema „Einliegerwohnung“ habe ich erfahren, dass es beim Hausbau die Möglichkeit gibt, dass es Förderungen für jede einzelne Wohneinheit gibt, so dass hier bei dem Bau einer Einliegerwohnung eine doppelte Förderung geben kann, wenn die Richtlinien erfüllt werden. Durch diese Fördertöpfe und den zinsgünstigen Darlehen ist dieses Planungsbeispiel wirklich ein interessantes Modell.

Vermietung, Ferienwohnung oder Eigenbedarf

Viele Wohnungen werden voll ausgestattet als Ferienwohnungen vermietet, denn gerade die Nachfrage in den urbanen Räumen steigt in den beliebten Städten. Zu denen zählen Hamburg, Köln, München und Berlin in Deutschland und hier müssen Sie bestimmt keine langfristigen Mietverhältnisse eingehen, sondern können die Wohnung auf Zeit vermieten. Gleichzeitig ist in diesen Städten die Nachfrage an Wohnungen so hoch, so dass Sie hier keine Angst vor Leerstand haben müssen und gleichzeitig die durchgehende Vollvermietung genießen können.

Überprüfen Sie bei der Planung einer zusätzlichen Wohneinheit immer die harten und weichen Standortfaktoren, um sowohl den Bedarf als auch die Höhe der Miete auszurechnen. Natürlich können Sie die Wohnung auch für eigene Besuche und als große Gästewohnung nutzen. So genießen Ihre Freunde, Verwandte oder Gäste die absolute Privatsphäre und Sie werden zu einem geliebten Gastgeber.

Eine dritte Möglichkeit ist natürlich aus der Fläche auch eine Bürofläche oder Gewerbefläche zu machen. Erst letztes Jahr haben wir eine Dame kennengelernt, die eine eigene Boutique in der ehemaligen Einliegerwohnung ihrer Mutter eröffnet hat. Durch diese autonome Wohnung ergeben sich viele private und geschäftliche Nutzungen, wie zum Beispiel den Platz für das eigene Hobby oder einen Arbeitsplatz.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*