Der konservative Immobilienmarkt im Wandel

Immobilienmarkt im Wandel

Immer mehr Unternehmen haben den Immobilienmarkt für sich entdeckt, weil die Schlagzeilen in der Branche ständig von hohen Preisen und einer Explosion der Mietpreise sprechen. Der aufgehobene Mietendeckel in Berlin ist ein Warnschuss für Immobilienbesitzer gewesen, denn die Politik hat hier einen Vorstoß in Bezug auf die Regulierung des Immobilienmarktes vorgenommen und diesen vor dem Bundesverfassungsgericht verloren. Die Folge sind Nachzahlungen der Mieter:innen, die bedingt durch den Mietendeckel die Mietzahlungen gemindert hatten. Nun sind nicht alle Mieter:innen der Empfehlung nachgekommen entsprechende Rücklagen für Nachzahlungen zu bilden und stehen mitten in der Corona-Pandemie vor neuen finanziellen Herausforderungen.

Die Auslöser der Idee eines Mietendeckels

Die Besitzer:innen der Immobilien und Grundstücke in den Top-Lagen von Deutschland, bei denen es sich vorrangig um die beliebten Großstädte handelt, sind in vielen Fällen keine Privatpersonen, sondern große Unternehmen und Genossenschaften. Diese haben die nun stattfindende Entwicklung auf dem Immobilienmarkt vorausgesehen und entsprechende Investitionen gemacht. Jedoch setzt hier gerade bei den konservativen Investoren der Fall ein, dass die steigenden Immobilienpreise und die hohe Nachfrage dazu geführt haben, dass viele Objekte nicht mehr saniert und instandgesetzt werden. Wohnungen im Stil alter und längst überholter Wohnkonzepte werden dennoch zu Höchstpreisen vermietet und verkauft, weil das Wohnen in einer Großstadt ein begehrtes Statusobjekt gewesen ist.

Moderne Immobilienagenturen haben moderne Wohnkonzepte

Ich habe ein Gespräch mit Lukas Leyener von der LYNR Immobilienwerte GmbH aus Essen-Kettwig geführt, der mir seine Pläne beim Ankauf von Immobilien und Grundstücke wie folgt beschrieben hat:

„Wir haben ein ausgeprägtes Faible für konservative aber partnerschaftliche Umgangsformen. Wir kombinieren zeitgemäßen Marktstrukturen und Elementen aus der digitalen Welt. So schaffen wir ein optimales Gesamtpaket rund um die Immobilie und  ihren Dienstleistungen. Denn in unserem Business geht es um große Sach- und emotionale Werte. Daraus resultieren bei Begegnungen mit unterschiedlichsten Parteien partnerschaftliche Ambitionen, die das Vertrauen schaffen, was in unserer Welt der digitalen Entfremdung so wichtig geworden ist.“

Dieses Zitat sagt aus, dass die junge Immobilienagentur sich auch der Objektentwicklung verschrieben hat und sich das Potenzial für die Seiten der Besitzer:innen und der Mieter:innen anschaut. Um einen Ausweg aus der stetig wachsenden Bedeutung der Ballungsräume zu finden, werden Immobilien in weniger begehrten Lagen modernisiert und im Rahmen nachhaltiger Wohnkonzepte aufgebaut. Wenn die Nachfrage nach diesen modernen Immobilienprojekten steigt, dann fördert dies auch die harten und weichen Standortfaktoren der Region.

Durch die vertrauensvolle Arbeit mit Immobilienbesitzern und einer Potentialanalyse gelingt es dem Team der LYNR Immobilienwerte die Immobilien an die heutige Zeit anzupassen. Nachhaltigkeit und ein Verständnis für die Klimaziele gehören heute zu einem modernen Wohnkonzept dazu. Die Leidenschaft des Immobilienberaters Lukas Leyener überzeugt und seine Visionen von Wohnkonzepten der Zukunft sind beeindruckend.

Immobilienberatung steht bald im Fokus

Der moderne Immobilienmakler muss sich auch mit dem Thema der Immobilienberatung auseinandersetzen, um Investor:innen und Immobilienbesitzer:innen in allen wichtigen Fragen rund um das Objekt beraten und betreuen zu können. In der Digitalisierung fallen Werte des menschlichen Miteinanders häufig hinten über, aber gleichzeitig müssen Immobilienwerte geschaffen werden, um anziehenden, ansprechenden und lukrativen Wohnraum zu schaffen. Seine Herangehensweise dabei die konservativen Modelle mit den neuen Möglichkeiten der Digitalisierung zu verknüpfen, halte ich für den richtigen Weg in der Immobilienbranche.

In meinem privaten Umfeld ging es vor wenigen Monaten um den Verkauf eines Mehrfamilienhauses in einer nicht so angesagten Lage im Essener Norden. Mit Hilfe einer professionellen Immobilienberatung wurde dem Besitzer allerdings aufgezeigt, dass nicht der Immobilienverkauf die richtige Lösung sei, sondern die Umgestaltung der aktuellen Mietverhältnisse. Die vier Wohnungen wurden umgestaltet, um mehr Wohnraum für Studierende zu schaffen, die sich einzelne Zimmer in Wohngemeinschaften mit einer bezahlbaren Pauschale, inklusive aller Nebenkosten, mieten können. Somit wurde der Leerstand in der Immobilie deutlich verringert und die Rendite der Immobilie erhöht. Gleichzeitig wurden bezahlbare Wohnungen für Studenten in einer Großstadt geschaffen, die auch aus dem Stadtteil in wenigen Minuten an der Universität und der Innenstadt sein können.

In der Immobilie steckten viele Emotionen und Erinnerungen des Immobilienbesitzers, der nun mit Hilfe einer Hausverwaltung diese bewirtschaften kann. Der Stadtteil kann dankbar für diese Beratung sein, denn niemand hätte wissen können, wie der Wohnraum nach einem Immobilienverkauf genutzt worden wäre. Ich hätte nie gedacht, dass der Immobilienwert es gerade während der Corona-Pandemie so häufig in die Schlagzeilen schafft. Nun ist aber absehbar, dass das Thema nach den Pandemie-Einschränken neu aufblühen wird.

Wie sehen Sie die Veränderung des Immobilienmarktes und was halten Sie von dem Ansatz der Potentialanalyse eines Objektes im Rahmen einer Immobilienberatung? Wir freuen uns auf den Austausch über diesen Ansatz in den Kommentaren.

Bildquelle: Pixabay-User:in TierraMallorca

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*