3. Dezember 2022
Franchise-Unternehmen

Franchise-Unternehmen erfolgreich gründen

Viele Gründer:innen in Deutschland setzen auf Franchise-Unternehmen, um erfolgreich als Unternehmer:in zu starten. Es gibt auch Beispiele von Sportler:innen, die nach ihrer sportlichen Karriere diesen Weg gegangen sind. Henry Maske, ehemaliger deutscher Profi-Boxer, betreibt mehrere McDonalds-Filialen als Franchise-Partner. Trotz der eigenen wertvollen Personenmarke, der eigenen Reichweite und den Kontakten hat er sich für ein etabliertes Franchise-Unternehmen entschieden und kein komplett eigenes Business gegründet. Dieses Beispiel zeigt doch, dass selbst Unternehmer mit dem Potenzial eine eigene Marke auf dem Markt zu etablieren sich auch gerne mal für eine Franchise-Partnerschaft entscheiden.

Der Weg zum richtigen Franchise-Partner

In einigen Fällen ist die Suche nach dem richtigen Franchise-Partner ein Teil des Prozesses in die Selbstständigkeit. Wenn Sie kein:e Prominente:r sind, dann müssen Sie ganz unten anfangen, wenn es um Branding, Markenaufbau und vor allem den Aufbau Ihrer Persönlichkeit als Marke. Ein Franchise-Partner ist auch eine Abkürzung für diesem langjährigen Weg, denn Sie starten sofort mit einer bekannten Marke im Hintergrund. Dieser Punkt ist zweifelsohne ein großer Pluspunkt, aber im nächsten Punkt unterscheiden sich die Franchise-Partner häufig.

Eine Selbstständigkeit ist auch der Prozess der eigenen Entfaltung, denn wir entscheiden uns gegen das Dasein als Angestelle:r, sondern wollen in unserem eigenen Unternehmen der Boss sein. Dies bedeutet, dass auf der Suche nach einem Franchise-Konzept zwar der Beginn gepusht wird, aber es am Ende noch genug Freiheiten für die kreative Umsetzung eigener Ideen gibt. Einige Franchise-Unternehmen legen Ihren Partner:innen richtige Fesseln an, denn diese sind komplett abhängig von dem Unternehmen. Häufig fängt es schon bei den Vorgaben zu dem Eigenmarketing an.

Franchise-Systeme in der Versicherungsbranche

Wir haben schon Gespräche mit Versicherungsmaklern geführt, die trotz eigenen Standorts mit einer gemieteten Gewerbeimmobilie kein lokales Online-Marketing machen durften. Der Konzern listete alle Versicherungsmakler  alphabetisch auf. Unser Ansprechpartner hatte noch zwei direkte Mitbewerber in der gleichen Stadt, aber wegen des Anfangsbuchstabens seines Nachnamens wurde er stets in dem Ranking an letzter Stelle gelistet. Wenn ein Interessent nach einem Makler in seiner Stadt suchte, dann stieß er erst auf die anderen beiden Mitbewerber aus der gleichen Versicherung. Bei einem Provisionsgeschäft ist dies ein großer Nachteil.

Ich hatte damals eine Marketingstrategie entwickelt, die eine Positionierung als Experte im Bereich der Versicherungen ermöglichte hätte, ohne die Vorgaben des Konzerns zu verletzen, aber diesen lohnenswerten Mehraufwand wollte der Versicherungsmakler nicht gehen. Wenn Sie von solch einer Benachteiligung betroffen sein sollten oder glauben im Rahmen Ihres Partnerschaftsvertrages kein Marketing machen zu können, dann sprechen Sie mich gerne an und ich helfe Ihnen dabei.

Positives Franchise-Beispiel aus der Sportbranche

Dies ist ein eindrucksvolles Negativ-Beispiel für Franchise-Unternehmen, aber ich habe es auch ganz anders erleben dürfen. Das Franchise-Unternehmen Sporteve hat sich in der Sport-Branche auf Frauenfitness spezialisiert. Mit der Hilfe von Sporteve können Sportbegeisterte ihr eigenes Fitnessstudio für Frauen eröffnen und bekommen dabei große Unterstützung von dem Franchise-Management in Hamburg. Ich besuchte vor einigen Wochen eine Sporteve-Eröffnung in Düsseldorf und sprach mit der stolzen Inhaberin des Studios. Vom ersten Kontakt bis zur Unterstützung bei der Eröffnung war das Franchise-Team in Form der Geschäftsleitung dabei und an dem Eröffnungswochenende auch persönlich mit helfenden Händen vor Ort.

Sie erzählte mir auch von ihren eigenen kreativen Ideen für den Standort und die Sporteve-Geschäftsführerin hörte interessiert zu. Das Franchise-Unternehmen ist absolut offen für eigene Ideen und gestaltet diese auch mit. Aktuelle Trends aus der Sportbranche werden aufgegriffen und in das bestehende Konzept, bestehend aus Sport und Ernährung, integriert. Dies sorgt für leidenschaftliche, motivierte und engagierte Fitnessstudio-Inhaber:innen, die sich mit Hilfe von Sporteve den Traum von einem eigenen Studio erfüllen konnte. Im Franchise-Blog gibt es viele Tipps für angehende und aktive Franchisenehmer.  Trotz der Partnerschaft mit dem Franchisegeber haben die Selbstständigen alle Aufgaben zu erfüllen, die es auch ohne diese Partnerschaft gegeben hätte. Sie haben nur den Vorteil eine zielführende und auch lukrative Starthilfe zu bekommen, da sich die Marke des Unternehmens bereits positiv bei der Zielgruppe etabliert hat.

Neugründung mit Vertrauensbonus

Dies führt bei einer Neugründung auch dazu, dass die Menschen vor Ort die Eröffnung in Ihrer Nachbarschaft erwarten, weil sie die Marke bereits von anderen Standorten oder aus dem Internet kannten. Diese Franchise-Partnerschaft beginnt stets mit einem Vertrauensbonus, den neu gegründete Firmen ohne Reputation nicht vorweisen können.

Der Start in eine Franchise-Partnerschaft

Irgendwann im Laufe des Prozesses kommt es zu der Vertragsunterschrift, der die Konditionen dieser Partnerschaft festhält. Die Nutzung des Markennamens ist gleichzusetzen mit einer Lizenzgebühr. Von einem Unternehmen aus der Pizza-Branche weiß ich von einem Bekannten, dass neben der Lizenzgebühr auch ein spezieller Pizzaofen gekauft werden muss, dessen Preis im unteren fünftstelligen Bereich liegt. Bei jedem Start kommen Startkosten natürlich auf die Franchisenehmer zu, aber dies sollte im Vorfeld eben angesprochen und kalkuliert werden. Du trittst keine Stelle als Geschäftsführer in einem Unternehmen an, sondern du gründest einen Standort oder eine Filiale einer großen Unternehmenskette. Neben den Startkosten musst du bestimmtes Inventar und Equipment bei speziellen Lieferanten beziehen. Im Fast Food-Bereich gibt es auch verbindliche Aktionswochen oder Rabatt-Aktion, an denen eine Teilnahme eben Pflicht ist.

Regionale Bekanntheit aufbauen

Besprich mit dem Unternehmen die Schritte bis zur Eröffnung durch und informiere dich stets über die Möglichkeiten der Unterstützung und Förderung. Im Bestfall profitierst du von einer langjährigen Erfahrung und bekommst einen erfolgsversprechenden Leitfaden an die Hand. Regionales Marketing ist meistens aber die Arbeit der Franchisenehmer, die sich in der Nachbarschaft vorstellen sollten, Interviews mit Zeitungen und Radiosender führen müssen und ihre privaten Kontakte auf die Neugründung hinweisen sollten.

Zu der Eröffnung der neuen Sporteve-Filiale in Düsseldorf kamen Gewerbetreibende aus der Umgebung vorbei. Dieses Miteinander ist gerade in Werbegemeinschaften sehr wichtig, weil sich hier Gewerbebetriebe unterstützen müssen. Diese Vernetzung und auch die Suche nach beruflichen Synergien gehört zu deinen Aufgaben als Selbstständige:r.

Die persönliche Ebene sollte passen

Ich kenne das Zusammenspiel bei großen Franchise-Unternehmen natürlich nicht, doch bei Sporteve weiß ich durch die persönlichen Gespräche, dass das Franchise-Management auf Augenhöhe mit den Studiobetreibern spricht und wirklich dankbar für neue und innovative Ideen ist.  Im Gespräch mit der Filialleiterin aus Düsseldorf habe ich erfahren, dass Sie sich bei ähnlichen Konzepten aus der Sportwelt bei Kennenlerntreffen bereits als eine von vielen Nummern gefühlt hat, weil kein Platz für persönlichen und individuellen Austausch eingeplant war. Dies kann ich nicht verstehen.

Welche Meinungen und Erfahrungen habt ihr mit Franchise-Unternehmen gemacht? Wir freuen uns auf eure Kommentare und den anschließenden Austausch. Franchise-Marketing ist übrigens nicht gleichzusetzen mit Network-Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.