Der Traum vom schnellen Geld im Internet

Nachdem die Kryptowährungen in der letzten Zeit einen deutlichen Kursverlust erlitten hatten, beginnen nun einzelne Währungen sich wieder zu erholen und den Markt erneut zu erobern. Mit dem neu aufkommenden Wert der Kryptowährung steigt natürlich auch das Interesse der Menschen an einer Investition, da diese weiterhin vom Traum des einfachen und schnellen Geldes im Internet getrieben sind. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Informationen zu Kryptowährungen und gehen der Frage nach, ob sich das Investieren lohnt.

Zu der hohen Zeit der Kryptowährungen gab es kaum eine Bank, Unternehmen oder sogar einen Staat, der nicht wenigstens über die Investition in Kryptowährungen nachgedacht hat. Die Bedeutung für die globale Welt nahm immer weiter zu und viele Privatpersonen haben ebenfalls ihr Glück probiert. Dies war im Jahr 2016, danach folgte bald der Einbruch der Szene. Die einzelnen Währungen und besonders der Bitcoin wurden mit kriminellen Machenschaften in Verbindung gebracht und viele Nutzer wollten ihre Bitcoins und andere Kryptowährungen wieder abstoßen. Dadurch kam es zu einem enormen Kursfall an der Börse und viele Investoren glaubten die Bubble sei endgültig geplatzt. Doch dem ist nicht so, die Szene brauchte einige Zeit und teilweise auch neue Währungen, um sich wieder zu erholen, doch auch der Bitcoin hat es geschafft nicht in der Versenkung zu verschwinden.

Durch den rapiden Sturz sind die Investoren jedoch vorsichtiger geworden und handeln mit mehr bedacht. Die alternativen Investitionen werden für viele Nutzer immer interessanter. Eine gute Alternative zu Bitcoins und Network-Marketing ist die klassische Investition in ein Unternehmen, dabei sollten Sie sich über die internen Strukturen und Abläufe des Unternehmens informieren, einen Guide hierfür finden Sie hier: Innenrevision: Eine Definition. Doch auch die Bitcoins finden neue Investoren in aller Welt. Damit stellen die Kryptowährungen immer noch eine weitaus bessere Verdienstmöglichkeit dar als zwielichtige Schneeballsysteme, die auch immer wieder die Menschen verleiten zu investieren oder selbst ein solches System zu starten.

Wenn Sie mehr über die negativen Folgen von Network-Marketing wissen wollen, lesen Sie unseren Artikel: Network-Marketing kotzt mich an. Im Vergleich dazu ist die Investition in Kryptowährungen, nicht nur moralisch besser zu vertreten, sondern bietet auch rechtlich eine höhere Sicherheit. Wenn auch Sie in den wieder wachsenden Markt der Kryptowährungen einsteigen wollen, sollten Sie zunächst die wichtigsten Grundinformationen zu den Kryptowährungen kennen.

Was sind Kryptowährungen?

Kryptowährungen sind eine Erfindung von Satoshi Nakamoto, dieser wollte ein elektronisches Peer-to-Peer Zahlungssystem erfinden und hat hierfür auch gleich die Kryptowährungen mit dem Bitcoin in Leben gerufen. Doch seine wichtigste Erfindung war weniger der Bitcoin, sondern vielmehr die Blockchain, die das Peer-to-Peer-Netzwerk bildet. Die Besonderheit an der Blockchain ist, dass es sich hierbei um ein komplett dezentralisiertes System handelt, welches ohne Server oder zentrale Instanz auskommt. Das größte Problem, welches alle bisherigen Zahlungsnetzwerke besaßen, wurde mit der Erfindung der Blockchain gelöst. Deshalb gehen Experten auch davon aus, dass, selbst wenn die Kryptowährungen wieder abstürzen, dass die Blockchain eine zukunftsträchtige Technologie ist, die noch viele ungeahnte Einsatzmöglichkeiten bietet. Letzten Endes stellt die Blockchain daher eine viel sicherere finanzielle Investition dar, als die Kryptowährungen. Experten schätzen, dass die Kryptowährungen in den nächsten Jahren zwar wachsen werden, jedoch immer wieder Einbußen zu erwarten sind. Langfristig wird sich das digitale Geld durchsetzen und Währungen, wie Bitcoins und Co. werden stabiler werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.