Steuererklärung für Studenten

Steuererklärung für Studenten

Die meisten Studenten denken nicht daran eine Steuererklärung zu machen. Dabei kann diese dabei helfen einiges an Geld zu sparen. Natürlich hängt dies von ein paar Faktoren ab, wir erklären Ihnen aber was wichtig ist und was Sie von der Steuer absetzen können.

Erst- oder Zweitausbildung?

Von großer Bedeutung was wie von der Steuer abgesetzt werden kann ist ob Sie in einer Erst- oder Zweitausbildung sind. Zur Erstausbildung zählt jede abgeschlossene Lehre oder Berufsausbildung welcher in der EU, in Norwegen, Liechtenstein, Island oder der Schweiz. Das Erststudium gehört ebenfalls dazu, hierbei ist allerdings egal, in welchem Land dieses abgeschlossen wurde.

Die Zweitausbildung kann ein Studium nach einer Lehre oder Berufsausbildung sein. Auch zählt ein Masterstudium dazu, wenn Sie dieses nach einem Bachelor anschließen. Selbstverständlich würde auch ein Zweitstudium darunter fallen. Warum ist nun diese Unterscheidung wichtig? Je nach Art der Ausbildung gelten andere Regeln, wenn man eine Steuererklärung als Student macht.

Sonderausgaben und Werbungskosten

Die Regeln bei der Steuererklärung als Student belaufen sich vor allem darauf was abgesetzt werden kann und wann dies geschehen kann.

Wenn Sie sich in einer Erstausbildung befinden, dann dürfen Sie sich auf Sonderausgaben berufen. Allerdings ist es auch nötig, dass Sie erwerbstätig sind, denn sonst gebe es keine Steuer, von der man etwas absetzen könnte. Es ist möglich bis zu 6000 € abzusetzen, es ist allerdings momentan nur möglich das abzusetzen was im letzten Jahr angefallen ist.

Wenn man in einer Zweitausbildung ist, dann gelten die Regeln für die Werbungskosten. Dies hat einige Vorteile gegenüber den Sonderausgaben. Bei diesen ist es nicht nötig sie im selben Jahr abzusetzen. Es ist also auch möglich dies später für die gesamte Ausbildung zu tun.

Was lässt sich absetzen?

Ganz wichtig ist natürlich zu wissen, was sich absetzen lässt, und das ist erstaunlich viel. Es lohnt sich also eine Steuererklärung, als Student zu machen. Zu den Sonderausgaben gehören zum Beispiel folgende Dinge:

  • Kranken- & Pflegeversicherung

  • Gesetzl. & private Rentenversicherung

  • Kirchensteuer

  • Spenden

Es gibt allerdings auch noch mehr. Wenn man sich in einer Zweitausbildung befindet, dann lassen sich im Grunde alle Kosten absetzen, welche durch die Arbeit beziehungsweise das Studium entstehen. Das ist natürlich sehr viel:

  • Studiengebühren

  • Miete

  • Rundfunkgebühr

  • Bewerbungskosten

  • Telefonkosten

  • Fahrtkosten

  • Arbeitsmittel (z. B. Fachliteratur)

  • Computer

Selbst hier gibt es noch eine ganze Reihe an weiteren Dingen, welche sich absetzen ließen. Am besten informiert man sich bei einem Steuerberater, der einem wirklich kompetent weiterhelfen kann. Dieser ist auch für Studenten bezahlbar und man steht am Ende wahrscheinlich besser da, als wenn man es selbst getan hätte.