Online auf den Ausbilderschein vorbereiten

Ausbilderschein online machen

Ich habe vor knapp drei Jahren meine Ausbilderschein auf dem klassischen Weg gemacht. Neben meiner Vollzeitstelle in einer Online-Marketing-Agentur hatte ich das Ziel meinen ersten Auszubildenden für den Beruf “Mediengestalter – Digital und Print” als Ausbilder zu begleiten. Der klassische Weg zum Ausbilderschein sah für mich so aus, dass ich die Prüfungsvorbereitung und die anschließende Prüfung bei der IHK absolviert habe.  Ich hatte mich nicht ausführlich über die Möglichkeiten informiert, denn die Vorbereitung ist keine Pflicht, denn ich hätte auch direkt zu der Prüfung gehen können.

Ich hatte mich nur über die Voraussetzungen für einen Ausbilderschein informiert, die ich ohne abgeschlossenes Studium oder Ausbildung jedoch erfüllte. Hier ist vor allem die Berufserfahrung von großer Bedeutung, die Quereinsteigern die Teilnahme an einer Ausbildereignungsprüfung ermöglicht.

Online-Vorbereitung für den Ausbilderschein

In meinem Vorbereitungskurs saßen viele Menschen aus dem Handwerk, der Veranstaltungsbranche und dem Einzelhandel. Die etwas älteren Teilnehmer:innen des Kurses hatten große Prüfungsangst, denn ihre letzte Prüfung lag viele Jahre zurück. Bei unserem zweiten Präsenztermin kamen wir während der Mittagspause darauf zu sprechen, dass es sowohl eine hilfreiche App mit den Prüfungsfragen für die Theorieprüfung gäbe und hilfreiche YouTube-Videos für die Vorbereitung auf den Praxisteil, der neben einer kleinen Abfrage vor allem auf die Simulation eines Ausbildergesprächs besteht.

Bei der praktischen Prüfung haben Teilnehmer:innen eigentlich die Wahl zwischen einer Präsentation und der Simulation einer Unterweisung. Die Dozentin für die Vorbereitung auf Ausbildereignungsprüfung mahnte immer wieder über die Durchfallquote und vor allem der praktische Teil wurde an zwei Samstagen mit allen Teilnehmer:innen ausführlich geprobt und besprochen.

Im Grunde basiert das ganze Wissen auf einem Lehrbuch der IHK, doch natürlich ist eine persönliche Betreuung durch einen Experten hilfreich. Darum finde ich den Besuch eines Vorbereitungskurses für sinnvoll, doch der Ausbilderschein Online ist dazu eine wunderbare Alternative. Gerne hätte ich auf die Präsenztermine verzichtet, um Zeit zu sparen und gerade jetzt lernen wir in der Corona-Pandemie, dass viel mehr über Online-Kurse möglich ist als es vorher von der Mehrheit der Menschen wahrgenommen wurde.

Ausbilder werden gesucht

Die IHK ist dankbar, wenn ein Unternehmen neue Ausbildungsplätze anbietet. Gleichzeitig müssen Arbeitgeber das passende Personal finden, welches nach der erfolgreichen Ausbildereignungsprüfung  diesen Posten in einem Unternehmen ausfüllen möchten. Bei kleineren Unternehmen bedeutet die Betreuung der Auszubildenden einen Mehraufwand, der zusätzlich zu seinen normalen Aufgaben gemeistert werden muss. Bei größeren Betrieben und Konzernen ist der interne Ausbilder ein eigener Posten, so dass die Ausbildung des eigenen Nachwuchs die Hauptaufgaben der Ausbilder:innen darstellt.

Vorteil auf dem Arbeitsmarkt

Auf dem Arbeitsmarkt haben Sie mit dem erfolgreichen Abschluss der Prüfung mit dem erreichten Nachweis einer berufspädagogischer und arbeitspädagogischer Qualifikation einen Vorsprung gegenüber Mitbewerber:innen auf die gleiche freie Stelle. Gerade bei LinkedIn-Profilen macht sich dieser Nachweis wunderbar in Ihrem Online-Lebenslauf. Sie sind flexibler einsetzbar und weisen gleichzeitig darauf hin, dass Sie auch im Umgang mit Mitarbeiter:innen bereits professionell geschult sind. Mir hat die Vorbereitung und die darin vermittelten Inhalte auch dabei geholfen mein Team zielführender und persönlicher führen zu können.

In meinen Augen sollte jede ungeschulte Führungskraft den Ausbilderschein erwerben, um sich passende Skills anzueignen.

Meine Tipps für die Ausbilderschein-Prüfungen

  • Vorbereitung ist alles

Besuchen Sie einen Online-Vorbereitungskurs und achten genau auf die direkten Tipps für die Prüfung. Der Ablauf der Prüfungen ist sehr linear und verändert sich nur selten. Die Angst vor der Prüfung ist bei einer genauen und angeleiteten Vorbereitung unnötig, weil auch die Prüfer:innen nicht gegen Sie arbeiten werden. Mit der offiziellen App mit den Testfragen rund um die Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO) ergänzen Sie jeden Vorbereitungskurs und haben ein effektives Hilfsmittel für das Lernen an der Hand.

  • Pünktlichkeit und Proben

Seien Sie zu allen Prüfungen pünktlich und proben Sie den praktischen Teil am besten vor dem Spiegel oder vor der Familie oder Freunden. Wenn Sie das gemacht haben und sich die Tipps vom Experten aus dem Vorbereitungskurs geholt haben, dann sollte eigentlich nichts mehr schief gehen.

  • Erfolgreiche Unterweisung vorführen

Die erfolgreiche Unterweisung ist das Herzstück der praktischen Prüfung, doch hier gibt es klare Leitlinien, die mit Hilfsmitteln so vorbereitet werden können, dass diese während der vorgeführten Unterweisung fast nur noch abzulesen sind. Suchen Sie sich für das Thema der Unterweisung ein Thema aus, welches die Prüfer:innen interessieren wird, so dass das Interesse aufgebaut werden kann und die Nachfragen echt sind. Gerade in den modernen Berufen fällt es leicht, weil das Prüfungskomitee nicht zwingend mit Ihrer Branche und Ihren Tätigkeiten vertraut sein muss.

Online-Kurse sind die Zukunft

Die Corona-Pandemie hat den Arbeitsmarkt verändert und darum ist der Online-Vorbereitungskurs für den Ausbilderschein eine sinnvolle Alternative zu den Präsenzkursen. Ich selbst nehme an immer mehr Online-Calls, Online-Seminaren und Online-Weiterbildungen teil. Natürlich fehlen mir die persönlichen Kontakte und auch das Kennenlernen von anderen interessanten Menschen, doch die Zeitersparnis und die Effektivität in diesen Zeiten haben gezeigt, dass die Online-Angebote weiter ausgebaut werden müssen.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit der Ausbildereignungsprüfung und mit welcher Herangehensweise sind Sie das Projekt angegangen? Haben Sie auch berufliche Chancen und Mehrwert dadurch generieren können? Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen gerne in die Kommentare.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*